Ist die Digitalisierung schuld an zunehmender Erschöpfung, fehlender Work-Life Balance und einer Erhöhung der Krankenstände, auch in Ihrem Unternehmen?

Eine aktuelle Studie der BARMER und der Universität St. Gallen haben sich über mehrere Jahre mit diesen Fragen beschäftigt und sind zu interessanten Ergebnissen gekommen.

Wenn Ihre Betrachtung bisher vielleicht einseitig in Richtung „Digitalisierung ist eine Chance“ oder „Digitalisierung birgt nur Risiken“ gegangen sein mag, zeigen die Ergebnisse der Studie eindrucksvoll auf, dass die Wahrheit, wie so oft, bekanntlich genau dazwischen liegt.

Ebenso aufschlussreich sind die 10 Thesen zum Thema Digitalisierung und die Veränderungen in der Arbeitswelt. Ein besonders wichtiger Punkt hierbei ist die Tatsache, dass das Thema Digitalisierung zwar längst in der betrieblichen Realität angekommen ist, nicht so jedoch, dass sowohl Mitarbeitende, als auch Betriebe gleichermaßen für einen gesunden Umgang mit der Technik verantwortlich sind.

Die Mitarbeitenden im Rahmen ihrer Eigenverantwortung für ihre Gesundheit und den Erhalt ihrer Leistungsfähigkeit. Die Unternehmen im Rahmen ihrer Fürsorgepflicht über Mittel wie die Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) und das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM).

Auch werden die gesetzlich vorgeschriebenen Instrumentarien des Betrieblichen Wiedereingliederungsmanagements (BEM) und die Gefährdungsbeurteilung psychische Belastung (GB Psych) noch viel zu selten umgesetzt und angewendet.

Für einen gesunden Umgang mit der Digitalisierung gibt es also noch viel zu tun – auf allen Seiten!

Einige der Studienergebnisse gehe ich in diesem Video noch einmal im Detail nach. Klicken Sie einfach auf das Bild und Sie werden direkt zum Video weitergeleitet (Dauer ca. 21 Minuten). Das Video ist im Rahmen einer Facebook Übertragung entstanden und ist daher, wie auf Social Media üblich, in der DU Ansprache gehalten:

 

Wenn Sie Interesse an der gesamten Studie haben – voilá!

Ihr BGM ist quasi noch nicht vorhanden oder bedarf einer Optimierung? Ihre Führungskräfte sollen im Rahmen Ihres BGM in Sachen „sich selbst und andere gesund führen“ individuell begleitet werden und ein Coaching erhalten? Hier finden Sie meine Angebote für Sie im Überblick.

A. Thranberend

Angélique Thranberend ist Dipl. Wirtschaftsjuristin (FH) mit 15 jähriger Erfahrung als Personalmanagerin in diversen Branchen, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Entspannungs- und Hypnosetherapeutin sowie zertifizierter Coach. Sie setzt sich mit voller Kraft für die Verbesserung der Arbeitswelt ihrer Klienten ein. Dazu arbeitet sie mit Unternehmen an der Schaffung von gesunden Rahmenbedingungen, die zum Erhalt der Leistungsfähigkeit und Motivation von Mitarbeitenden beitragen. Und sie zeigt Frauen in ihren Privaten Mentoring Programmen, wie sie sich ein BerufsLEBEN erschaffen, das wirklich zu ihnen paßt, sie ECHT sein und sie entlang ihrer Stärken und Werte leben und arbeiten läßt.

More Posts

Follow Me:
Flickr

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.